Generationswechsel bei der CDU Minden

Neuer Vorsitzender Lennart Ulrich (25) sieht Ortsunionen als wichtige Basis

Neues Gesicht an der Spitze der CDU Minden: Die Mitglieder haben in ihrer jüngsten Sitzung Lennart Ulrich zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt und damit gleichzeitig einen großen Generationswechsel vollzogen.

Der 25-Jährige war bisher Vorsitzender der Jungen Union in Minden und folgt in seinem neuen Amt als örtlicher CDU-Chef auf Markus Redeker. Dieser hatte das Amt den Sommer über kommissarisch ausgeübt, nachdem Frank Fuhrmann aus persönlichen Gründen zurückgetreten war.
Lennart Ulrich ist Politikwissenschaftler und hat klare Vorstellungen von der Entwicklung des Stadtverbandes. So betonte er in seiner Vorstellungsrede betonte unter anderem, wie gut und wie wichtig die Arbeit der Ortsunionen sei. "Der Stadtverband muss die Ortsunionen weiter unterstützen, damit diese am Ende auch Erfolge aus ihrer guten Arbeit ziehen können", sagte Lennart Ulrich.
Ein Problem im Gespräch auf der Straße seien häufig die Entwicklungen in Berlin, davon dürfe man sich aber nicht entmutigen lassen: "Mit der Wahl von Ralph Brinkhaus ist wieder ein positives Signal aus Berlin gekommen und ich hoffe, dass bald auch wieder aus der Regierung Positives kommt", appellierte der neue Vorsitzende.
Bei den anschließenden Wahlen wurden zudem folgende Personen gewählt: Markus Redeker und Christina Gerhardt sind stellvertretende Vorsitzende. Dolores Bernhard übernimmt den Posten der Schriftführerin, Maik Heemeier wurde zum Finanzreferenten gewählt. Mitgliederbeauftragte ist Eva Picht. Peter Kienzle ist zuständig für Rechtsfragen und Pascal Brongkoll für Social-Media.
Im Anschluss an die Wahlen zog die Landtagabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Kirstin Korte eine Bilanz nach einem Jahr NRW-Koalition. Dabei schilderte sie beispielsweise, dass die Landesregierung im neuen Haushalt sowohl das erste positive Haushaltsplus seit 45 Jahren und gleichzeitig Investitionen in Straßen, Sicherheit und Bildung vorweisen könne.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben